Mobile Optimierung

Unter der „mobilen Optimierung“ sind Maßnahmen zu verstehen, die darauf abzielen, Webinhalte auf mobilen Endgeräten ideal darzustellen.

Website-Betreiber wie Entwickler müssen dabei bedenken, dass für mobile User völlig andere Voraussetzungen gelten als für Desktop-Nutzer. Dazu gehört etwa, dass die Internetverbindung unterwegs langsamer sein kann, das Display von Smartphones wesentlicher kleiner als der PC-Bildschirm ist und der User per Touchscreen navigiert.

Da die Nutzung von Smartphones und Tablets über die vergangenen Jahre hinweg stetig zugenommen hat, ist die Optimierung von Webseiten für diese Geräte essentiell. Von Google wurde die Mobiloptimierung zu einem Rankingfaktor erhoben.

Mobile & Google

Es war vor etwas mehr als zwei Jahren, am 21. April 2015, dass Google die „Mobilfreundlichkeit“ zu einem Rankingfaktor erhob und seinen Algorithmus entsprechend anpasste. Das Google Mobile-Friendly Update, gerne als „Mobilegeddon“ bezeichnet, machte sich durchaus bemerkbar, indem nicht-mobiloptimierte Websites teils deutliche Rankingverluste hinnehmen mussten.

Vergangenen Herbst verkündete Google schließlich, den mobilen Suchindex langfristig zum Hauptindex machen zu wollen. Der Mobile-first-Index wird Webseiten mit mobiler Version dann erst recht den Vorzug geben: Google wird nur noch mobile Inhalte als Grundlage für die Indexierung heranziehen. Der aktuelle „Desktop-Index“ wird zwar weiterbestehen, aber nur noch zweite Geige spielen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen